FAQ 1

FAQ 1


Auf welcher gesetzlichen Grundlage darf ich im Land Brandenburg angeln?


Was ist .....?

die Fischereiabgabe Um im Land Brandenburg die Angelfischerei ausüben zu dürfen, muss zwingend eine staatliche Abgabe entrichtet werden. Die Fischereiabgabe
Die Fischereiangabe kann für das laufende Jahr oder für 5 Jahre erworben werden. Die Jahresmarke ist in einigen Angelgeschäften erhältlich wobei die Fischereiabgabe für 5 Jahre nur bei der „Unteren Fischereibehörde“ ausgegeben wird.die private AngelberechtigungDie private Angelberchtigung ist der DAVF Beitrag, die erworbene Tages -, Wochen,- oder Jahreskarte des zu beangelnden Zielgewässers. Ohne eine Fischereiabgabe ist die private Angelberechtigung nicht gültig !!
eine Fangmeldung / FangbelegKurz gesagt: In der Gewässerordnung § 1.6  und Gewässerordnung § 4.5.2  ist vorgeschrieben, eine Fangstatistik zu führen. Das fühern und ausfüllen der Fangbelege hat den Hintergrund, den Bedarf an Fischbesatz der DAFV Gewässer zu bestimmen. Um die Bewirtschaftung unserer Gewässer richtig koordinieren zu können, benötigen wir deshalb exakte Fangergebnisse. Nur dadurch kann die Fischbesatzregulierungen sowie der Fischbesatz an den betroffenen Gewässern erfasst, festgelegt und organisiert werden.
Weitere Informationen sind unter „Über uns->Fangbeleg/Fangmeldung/Fangbuch“ zu finden.ein FischereischeinDer Fischereischein ist der Qualifikationsnachweis über das vorhanden sein von Kenntnissen über die Fischereiausübung mit der Handangel auf Raubfisch.


Wieviel Angeln sind im Land Brandenburg erlaubt?

Der Angler darf gleichzeitig höchstens mit zwei Handangeln fischen. Bei der Ausübung des Fischfangs unter Verwendung von Spinn- oder Flugangeln ist nur eine Angel zugelassen. Zum Fang ausgelegte Handangeln sind ständig und unmittelbar durch den Angler zu beaufsichtigen. Unbeköderte Reserveangeln dürfen mitgeführt werden. Die Verwendung von Geräten, die den Anhieb selbsttätig setzen, ist verboten.
Inhabern von Jugendfischereischeinen sowie Personen, die Fischereiabgabe entrichtet haben, aber nicht im Besitz eines Fischereischeines sind, ist nur der Gebrauch von zwei Friedfischangeln oder einer Flugangel gestattet. 


Darf ich ohne Fischereischein angeln?

Ja. Im Land Brandenburg ab den 8.Lebensjahr nur auf Friedfisch.


Ab welchem Alter wird man zur Fischereischeinprüfung zugelassen ? Mit welchen Kosten muss man rechnen?

Das Mindestensalter beträgt 14 Jahre zum Prüfungstag. Derzeitig wird eine Prüfungsgebühr von 25,-Euro erhoben.


Darf ich gleich mit den neu erworbenen Fischereischein angeln gehen?

Nein, der Fischereischein alleine reicht nicht aus. Wer den Fischfang mit eine Handangel nachgeht (Friedfisch oder Raubfisch), muss immer eine Angelberechtigung (Angelkarte) erwerben. Zu Angelberechtigung gehört die staatliche Angelberechtigung (Fischereiabgabe) in Verbindung mit der privaten Angelberechtigung Tages,- Wochen,-Jahresangelkarte oder der DAFV Beitrag.



Comments are closed.